Mittwoch 10. April 19

Standort mit Perspektive: Oberbürgermeister Kelch besucht Capita in Cottbus

Cottbus – Der Oberbürgermeister der Stadt Cottbus / Chóśebuz, Holger Kelch, besuchte am 10. April den Capita Standort in Cottbus, um sich vor Ort über die wirtschaftlichen Perspektiven des regionalen Arbeitgebers zu informieren. Der führende europäische Outsourcing-Experte hatte das Kundenservice-Center mit rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im November vergangenen Jahres übernommen und erfolgeich in die Unternehmensgruppe integriert.

Mit dem Besuch des Standorts machte sich der Oberbürgermeister persönlich ein Bild über die Situation nach dem Eigentümerwechsel. Dabei interessierte er sich insbesondere für Capita als Arbeitgeber in der Stadt und der Region sowie die unternehmerische Strategie des Dienstleisters. Nach einem offenen Austauschgespräch mit André Stark, CEO Capita Germany, Volkmar Pingel, Geschäftsführer der Capita Customer Services (Cottbus) GmbH, und dem Standortleiter Jens Karsten Kubusch fand auch ein Rundgung durch die Räumlichkeiten am Ostrower Damm 20 statt.

„Ich bin froh, dass es gelungen ist, die Jobs zu erhalten. Für eine Stadt wie Cottbus, die mitten im Strukturwandel einer ganzen Region steckt, zählt jeder Arbeitsplatz. Cottbus ist auch Dienstleistungsstandort und wird digitaler. Das schafft Perspektiven für Menschen und Unternehmen“, erklärte OB Holger Kelch.

„Wir sind mit der Akquisition und Integration des Standorts sehr zufrieden. Die Tatsache, dass wir die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Capita Group übernehmen konnten, freut uns besonders. Das Team in Cottbus ist hoch motiviert, so dass der Betrieb reibungslos fortgesetzt werden konnte. Der Standort selbst hat für uns eine klare Wachstumsperspektive, so dass wir die personellen Kapazitäten auf jeden Fall weiter ausbauen werden“, so Pingel, der als Geschäftsührer für die Niederlassung in der Lausitz verantwortlich ist. Der Branchenschwerpunkt des Cottbuser Standorts liegt derzeit in der Telekommunikation, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bearbeiten dabei in erster Linie Aufträge wie technischer Support, Rechnungsanfragen oder Vertragsverlängerungen für einen großen deutschen Telko-Anbieter. Der Wachstumskurs sieht vor, dass kurz- und mittelfristig etwa 100 weitere Stellen in den verschiedenen Bereichen, unter anderem im Projektmanagement, besetzt werden. Auch eine Erweiterung im Hinblick auf das Branchenportfolio ist für den Standort in der zweitgrößten Stadt im Land Brandenburg geplant.

Capita arbeitet kontinuierlich daran, sowohl die Arbeitsbedingungen als auch das Betriebsklima zu optimieren. Dazu gehören unbefristete Verträge, Bezahlung über Mindestlohn, Zusatzleistungen, moderne Arbeitsplätze oder ein umfangreiches Betriebliches Gesundheitsmanagement. Durch individuelle Schulungen und Einarbeitungsphasen wird jeder sehr sorgfältig auf seine Tätigkeit vorbereitet, die insbesondere für Quer- oder Wiedereinsteiger geeignet ist.

Bild oben: Oberbürgermeister Holger Kelch (re.) mit André Stark, CEO Capita Germany (m.) und Geschäftsführer Volkmar Pingel (li.) in der Capita Niederlassung in Cottbus.

 

Presseanfragen:

Kafka Kommunikation GmbH & Co. KG
Susanne Sothmann / Claudia Leupold
Tel.: +49 (0) 89-74747058-0
E-Mail: ssothmann@kafka-kommunikation.de / cleupold@kafka-kommunikation.de